Ein Blick in die GenerationenWerkstatt bei Elektro Radtke in Neulehe

Thomas, Mathias, Timon und Moritz aus dem siebten Jahrgang der Schule Börgermoor in Surwold waren begeistert, denn der Un-Ruheständler Heinrich Wahrheit (70) hatte sich etwas Interessantes für sie ausgedacht: Für jeden Schüler wurde zunächst ein Arduino Microcontroller mit Programmiersoftware besorgt. Nach ausführlicher Einweisung entwickelten sie gemeinsam mit dem Betreuer einfache elektronische Steuerschaltungen und ergänzten diese durch praktische Erkundungen und Demonstrationen in der Werkstatt.
“Arduino wird mit großem Erfolg für Schüler ab 12 Jahren eingesetzt, um sie für Technik und IT zu begeistern”, bemerkte Heinrich Wahrheit beim Abschluss, zu dem auch viele Eltern gekommen waren.
Das war gelungen, und die begeisterten Schüler bedankten sich für die interessante Projektzeit und Betreuung mit einem kleinen Geschenk.
Der Firmenchef Wilhelm Radtke brachte es auf den Punkt: “Wir müssen im Elektro-Handwerk in die Zukunft blicken, das ist uns mit diesem Projekt gut gelungen.” Den angefertigten Bausatz durften die Schüler mit nach Hause nehmen, um weiter daran zu forschen.